Logopädie


 Was ist Logopädie?

Logopädie, auch Sprachtherapie genannt, ist die Behandlung von Störungen im Bereich
der Sprache,
des Sprechens,
der Stimme,
des Hörens und des Schluckens
bei Menschen jeder Altersgruppe, die organisch oder funktionell verursacht werden.

Dies können sein:
Säuglinge und Kleinkinder mit orofacialen Problemen, Ess- und Trinkschwierigkeiten, Morbus Down, LKGS, zentralmotorischen Körperbehinderungen oder angeborenen Hörstörungen
Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache oder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Redeflussstörungen z.B. Stottern
Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z.B. nach Verkehrsunfällen 
Erwachsene mit internistischen und neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose
Berufstätige mit hoher stimmlicher Belastung wie Erzieherinnen, Lehrerinnen, Schauspielerinnen und Sängerinnen.
Erwachsene nach Kehlkopfoperationen



Ziel einer logopädischen Behandlung

Die logopädische Behandlung hat das Ziel, dass die Patienten eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit erreichen. Das kann die Schulfähigkeit eines Kindes oder die Wiedererlangung der Berufsfähigkeit eines Erwachsenen sein.



powered by ViTEX-Web